Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  1. Young Academy
  2. Arbeitsgruppen
  3. Wissenschaftssteuerung durch High-Profile Journals

Wissenschaftssteuerung durch High-Profile Journals

Objektive Qualitätsbeurteilung oder Schulenverfestigung?

Insbesondere gliedert sich die Arbeit der Arbeitsgruppe 1 in die folgenden Säulen:

  • Säule 1: Definition von High Profile Journals im interdisziplinären Kontext
  • Säule 2: High Profile Journals und ihre Bedeutung für den Karriereweg von Wissenschaftlern
  • Säule 3: High Profile Journals und ihr Einfluss auf die Wissenschaft
  • Säule 4: High Profile Journals und ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit

Die erste Säule („Definition von High Profile Journals im interdisziplinären Kontext“) beschäftigt sich mit der Fragestellung, was High Profile Journals eigentlich sind. Genauer gesagt soll geklärt werden, wie sie sich definieren und durch welche Gütekriterien sie sich charakterisieren lassen. Darüber hinaus erörtert die Arbeitsgruppe, welche Bedeutung diesen Fachzeitschriften in unterschiedlichen fachlichen Disziplinen zukommt.

Bei der Bearbeitung der zweiten Säule („High Profile Journals und ihre Bedeutung für den Karriereweg von Wissenschaftlern“) geht es zunächst darum zu klären, welchen Einfluss High Profile Journals auf die Sichtbarkeit eines Wissenschaftlers in der Community haben. Zudem wird untersucht, inwiefern diese Journals die Qualitätsbeurteilung in Berufungsverfahren beeinflussen. In diesem Zusammenhang widmet sich die Arbeitsgruppe auch der Frage, welche Rolle High Profile Journals bei der Einwerbung von Drittmitteln spielen.

Im Rahmen der dritten Säule („High Profile Journals und ihr Einfluss auf die Wissenschaft“) wird in einem ersten Schritt analysiert, wie High Profile Journals das wissenschaftliche Handwerk prägen. Näher betrachtet wird hier unter anderem, welchen Einfluss sie auf die Größe eines Forschungsprojekts, die Co-Autorenauswahl, den Schreibstil sowie die Ergebnisdarstellung haben. In einem zweiten Schritt soll untersucht werden, wie High Profile Journals ein wissenschaftliches Feld und insbesondere die Eröffnung neuer Wissenschaftsfelder prägen. Hierbei geht es vor allem darum zu analysieren, welche Rolle diesen Fachzeitschriften bei der Themenwahl zukommt. Auch soll geklärt werden, welchen Einfluss dabei die unterschiedlichen Akteure (bspw. Editoren, Gutachter) im Umfeld von High Profile Journals innehaben.

Die vierte und letzte Säule („High Profile Journals und ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit“) beschäftigt sich abschließend damit, welche Rolle High Profile Journals bei der Vermittlung von Forschungsergebnissen in der Öffentlichkeit spielen.